Die Forschungsschwerpunkte in der Professur Maschinenautomatisierung/ Mechatronik betreffen vordergründig Themenstellungen, die sich aus der Optimierung, Vernetzung und Überwachung von automatisierten Maschinen- und Anlagen ergeben.

Schwerpunkte

Mechatronische Systeme

Modellierung, Simulation und Analyse mechatronischer Baugruppen, Modellbildung geregelter mechanischer Strukturen, Sensorik, Entwicklung von mechatronischen Lösungen

Softwareentwicklung

Softwareentwicklung für Mess- und Steuersysteme, Datenlockingalgorithmen, Condition Monitoring, Prozessüberwachung und statistische Prozessbeurteilung ("Big Data"-Prinzipien), Maschinelles Lernen, Programmierung von Bedienoberflächen, multiparametrische thermische Kompensation

Werkzeugmaschinen

Eigenschaftsanalyse und -verbesserung, Antriebsstrukturen, Steuerungs- und Regelungstechnik der WZM, Condition Monitoring

Sensorik

Auswahl geeigneter Sensorlösungen, RFID- Anwendungen

Mess- und Steuersysteme

Aufbau von experimentellen Mess- und Steuersystemen, Softwareentwicklung für Mess- und Steuersysteme

Prototypentwicklungen

Applikationsspezifische Entwicklung und Umsetzung von Industrie 4.0-Konzepten in bestehende oder zu entwickelnde Anlagen und Prozesse, Prototypenentwicklung für Automatisierungskonzepte

Impressionen

Impression aus dem Forschungsbereich Maschinenautomatisierung
Impression aus dem Forschungsbereich Maschinenautomatisierung
Impression aus dem Forschungsbereich Maschinenautomatisierung
Impression aus dem Forschungsbereich Maschinenautomatisierung
Impression aus dem Forschungsbereich Maschinenautomatisierung
Impression aus dem Forschungsbereich Maschinenautomatisierung

Geräte und Ausstattung

Mechatronischer Demonstrator

Siemens 840Dsl;
X-Achse (Zahnriemen, Ritzel-Zahnstange, Kugelrollspindel);
Y-Achse (Zahnriemen, Ritzel-Zahnstange, Kugelrollspindel aber jeweils als Komplettsystem + Lineardirektantrieb);
Mechanische Besonderheiten z. B. Lagervorspannung, Winkelabweichung einstellbar;
Edge PC der Firma Siemens für hochfrequenten Datenaustausch;

Festo Modellfabrik

Stationen: VerteilenBearbeitenLagernTrennenRobotermontage;
Industrieroboter Mitsubishi Electric RV-2FB-D
S7; CPU1512SP F‑1PN (ET200 SP);
IBA Analyzer
 

Festo MPS Transfersystem 4.0

Stationen: Bohren, automatische und manuelle Montage;
S7 CPU1512SP F‑1PN
 (ET200 SP);
RFID- Technik
;
Qualitätskontrolle über Vision Sensor
;
SPS mit integriertem WLAN-Webserver
 

Messtechnik

Digitales Speicheroszilloskop GWInstek GDS-2104A;
Genauigkeits-Check-System QC20-W (Renishaw); 
Prozessmonitoring mittels IBA PDA & IBA Analyzer;
Maschinenbautypische Sensorik; 
Schwingungsmessungssystem
;
programmierbare, portable Messdatenerfassungs- und Steuerungssysteme mit PC-Schnittstelle
;
Bilderfassungs- und Objektsensorsystem VISOR V20C ALL Advanced

Software

Matlab; Simulink; NI LabView; TIA- Portal; Ciros Studio/Education; IBA Analyzer

Ansprechpartner

Profilbild von Prof. Dr.-Ing. Petra Linke

Prof. Dr.-Ing.
Petra Linke

Projektleiterin und wissenschaftliche Ansprechpartnerin

Forschungsprofil anzeigen